29. April 2017 Tagung/Konferenz Die neue Bewegung von rechts

Information

Veranstaltungsort

Treffpunkt Freizeit
Am Neuen Garten 64
14469 Potsdam

Zeit

29.04.2017, 10:00 - 18:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Diskriminierung, Rassismus und Hetze gegen Geflüchtete gehören auch in Brandenburg leider zum Alltag – sei es auf Demonstrationen von »Nein zum Heim«-Initiativen, in den Kommentarspalten im Internet oder während Wahlkampagnen der Partei »Alternative für Deutschland« (AfD).

Wir wollen uns diese neue rechte Bewegung in Brandenburg, ihre Themen und ihre Akteure genauer ansehen. In welchem gesellschaftlichen Kontext finden die aktuellen Rechtsentwicklungen statt? Welche Strategien verfolgen rechte ProtagonistInnen? Wie gelingt es der AfD momentan, so viel Zuspruch zu erhalten?

Nach eingehender Analyse wollen wir uns vor allem der Frage zuwenden, wie wir der rechten Bewegung effektiv begegnen können. Was müssen wir tun? Welche Ansatzpunkte gibt es, um eine offene, demokratische Gesellschaft zu verteidigen und zu stärken?

Tagung mit Prof. Iman Attia (Rassismusforscherin, Alice Salomon Hochschule Berlin), David Begrich (Sozialwissenschaftler und Theologe, Miteinander e.V. Magdeburg), Christoph Schulze (Politikwissenschaftler, Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam), Rachel Spicker (Sozialwissenschaftlerin, Amadeu Antonio Stiftung Berlin), Prof. Christoph Kopke (Politikwissenschaftler, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Christina Thumann (Sprach- und Kulturwissenschaftlerin, Potsdam), Gideon Botsch (Politikwissenschaftler, Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam), Isabell Vandre (MdL, DIE LINKE.), Jörg Gleisenstein (Bündnis 90/Die Grünen (Lokalpolitik)), Martin Osinski (Aktionsbündnis “Neuruppin bleibt bunt”).

 

Standort