12. September 2017 Workshop Take Care - Wege für einen gemeinsamen Umgang mit Sorgetätigkeiten

Ein Tag mit informellem Erfahrungsaustausch und Ansätzen für einen anderen Umgang mit Sorgetätigkeiten in unserer kapitalistisch geprägten Gesellschaft

Information

Veranstaltungsort

Projekthaus Potsdam
Rudolf- Breitscheid-Straße 164
14482 Potsdam-Babelsberg

Zeit

12.09.2017, 13:00 - 22:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Zugeordnete Dateien

Die Veranstaltung soll, möglichst ohne hohe Einstiegshürden, Menschen zusammenbringen, deren Alltag durch Sorgetätigkeiten bestimmt wird. Sie will einen Raum zum informellen Austausch eröffnen, insbesondere Frauen*, die in Berlin und Potsdam leben zusammenbringen und ihnen den Austausch untereinander und mit Aktivistinnen ermöglichen, die sich für eine andere Praxis des Umgangs mit Sorgearbeit einsetzen. Wir möchten explizit geflüchtete Frauen ermuntern, zusammenzukommen und bemühen uns um Frauen*, die in diverse Sprachen Flüsterübersetzungen leisten.

Der zweite Teil der Veranstaltung beinhaltet die Vorstellung von Aktivistinnen-Gruppen und den Austausch über Möglichkeiten, die eigene Stimme zu erheben und sich Aktivistinnenzusammenhängen anzuschließen. Wichtiges Thema ist dabei auch die Flüchtlingsfrauenkonferenz, die Ende September in Berlin stattfindet.

Als Ausklang zeigen wir den Film "Superfrauen gesucht", den wir in Flüsterübersetzung simultan übersetzen und die Audiospuren den Filmemacherinnen zur Verfügung stellen werden.

Ablauf:
13-17 Uhr – informelles Zusammenkommen, Kochen und Austauschen über Alltagsgeschichten, Zugangsbarrieren zu Arbeitsmarkt, Bildung u.a. und Zukunftswünsche. Unter Beteiligung von Einzelpersonen und Projekten der Selbstorganisation von Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte.

17-20 Uhr – öffentliche Diskussions-Veranstaltung mit Vorstellung möglicher Organisations- und Protestformen sowie alternativer Ansätze in Brandenburg und der Welt mit Women in Exile, Netzwerk Care Revolution Brandenburg und dem Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig. 

20-22 Uhr – Filmscreening zu Sorgearbeit „Superfrauen gesucht“ mit anschließendem informellen Ausklang

 

Um Anmeldung wird gebeten an maria@das-kooperativ.org bis 09. September. Für Übersetzung und Kinderbetreuung ist gesorgt.

Wir möchten insbesondere Frauen* dazu einladen, teilzuhaben, Erfahrungen zu teilen und gemeinsam Ideen für eine sorgsamere Zukunft auszutauschen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg und der Bundeskoordination Internationalismus im Rahmen der Wandelwoche 2017. Beteiligte Initiativen sind Women in Exile, das kooperativ e.V., Konzeptwerk Neue Ökonomie und das Netzwerk Care Revolution.

Weitere Informationen zur Wandelwoche 2017 gibt es hier: bbb.wandelwoche.org


 

Standort