Nachricht | Keine Veranstaltungen bis 19. April

Um einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus zu leisten, haben wir die von uns organsisierten Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 abgesagt.

Liebe Freundinnen und Freunde, auch wir haben uns entschlossen, die von uns organisierten Veranstaltungen erst einmal für den Zeitraum bis zum 19. April 2020 abzusagen.

Damit wollen wir vor allem mögliche Gäste schützen, einen Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und so die Chance erhöhen, dass alle medizinisch versorgt werden können.

Auch unseren Kooperationspartner*innen haben wir dieses Vorgehen empfohlen und werden hier aktuelle Informationen zu bereits geplanten Veranstaltungen veröffentlichen.


Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin wird ausgewählte Veranstaltungen per Livestream übertragen, worauf wir an dieser Stelle gern hinweisen wollen:

  • 17.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
    Von Influencer*innen lernen. Die Linke und der Strukturwandel der Öffentlichkeit
  • 24.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
    Die Linke zwischen Verantwortung und neuen linken Mehrheiten
    Kipping liest Jan Korte, Korte liest Katja Kipping

Und auch das für Cottbus geplante Ausstellungsprojekt "Schicksal Treuhand - Treuhand-Schicksale" wird sich online präsentieren. Dazu wird unsere Kooperationspartnerin, die Initiative "Stadtpromenade für alle" Cottbus in Kürze informieren.


Die Geschäftsstelle hat ab dem 19. März nicht mehr regulär geöffnet, wir sind aber per E-Mail zu erreichen und via Anrufbeantworter unter 0331.8170432.


So weit für den Moment. Achtet auf Euch und auf Eure Mitmenschen.