14. Oktober 2019 Buchvorstellung Rechtsrock in Brandenburg

Vorstellung des Sammelbandes „Rechtsrock – Aufstieg und Wandel neonazistischer Jugendkultur am Beispiel Brandenburgs“

Information

Veranstaltungsort

Chekov
Stromstraße 14
03046 Cottbus/Chóśebuz

Zeit

14.10.2019, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Rechtsrock ist der Klebstoff, der die Neonazi-Szene zusammenhält. Was politisch in Hetze und Gewalttaten mündet, äußert sich kulturell über die oft drastische Musik der Neonazis. Die Morde des NSU wären ohne die Beihilfen aus der Szene, die vom Musik-Netzwerk „Blood & Honour“ organisiert wurden, kaum möglich gewesen. Wie groß ist die Szene heute, auch hier bei uns in Brandenburg? Inwiefern ist sie gefährlich? Und: wie pflanzt sich der Rechtsrock immer weiter fort, seit mittlerweile über 30 Jahren?

Vorstellung des Sammelbandes „Rechtsrock – Aufstieg und Wandel neonazistischer Jugendkultur am Beispiel Brandenburgs“ mit dem Herausgeber Christoph Schulze (Sozialwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Rechtsextremismusforschung am Moses-Mendelssohn-Zentrum Potsdam)

 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Telefon: +49 331 8170432